Zu Gast bei Freunden

Bewertung:  / 8
SchwachSuper 

Zu Gast bei Freunden - das Abendkonzert vor dem Musikerbundesfest 2014.

Hunteburg/Steinfeld. Viel gute Stimmung bei den Musikern und Gästen, sowie eine tolle Musikauswahl von moderner und traditioneller Musik führten am Samstag Abend dem 30.08.2014 beim Konzert der Kolpingkapelle Hunteburg und des Kolpingorchesters Steinfeld zu einem in jeder Hinsicht tollen Erlebnis. Geboten wurden Operettenstücke, Medleys moderner Musik, aber auch alte tradionelle Märsche, Walzer und Polkas. Die fast 1000 Zuschauer dieses Freundschaftskonzertes genossen das Programm sichtlich, und belohnten die über 80 Musiker der beiden Kapellen mit teilweise tobendem Ablaus...


...in der professionell von "Road Sound" mit Licht, Bild, Ton und großer Videoleinwand sowie mehrerer Kameras samt Regie ausgestatteten Getränkehalle der Firma Westermann in Steinfeld. Das Konzert stand unter dem Motto "Zu Gast bei Freunden". Diese freundschaftliche Verbindung ergab sich im Laufe der Jahre aufgrund vieler gemeinsamer Auftritte. Denn am nächsten Tag, dem Sonntag trafen sich 21 Musikgruppen ebenfalls in der Halle, um das Musikerbundesfest des Musikerbundes Südoldenburger Land 2014 abzuhalten, bei dem das Steinfelder Kolpingorchester dieses Jahr Ausrichter ist. Und so durfte die Hunteburger Kolpingkapelle und das Steinfelder Kolpingorchester am Sa. Abend durch das Programm führen, quasi als Vorabendveranstaltung zum Musikerbundesfest.

Gast bei Freunden, Generalprobe, 2014

Bild oben (Kolpingkapelle): beide Musikgruppen bei der Generalprobe kurz vor ihrem Einsatz.

Pfarrer Christian Wölke bedankte sich am Sa. Abend bei den Musikern für die Musik, welche die Herzen der Zuhörer zum tanzen bringt. Steinfelds Bürgermeisterin Manuela Honkomp dankte u.a. den Musikern für Ihre Leistung des ehrenamtlichen Musizierens. Dann begrüßte Peter Harpenau, Vorsitzender des Steinfelder Kolpingorchesters, die Gäste und alle, die an diesem Konzertabend mitgewirkt haben. Tatsächlich war das viel Arbeit, aber es hat sich für alle Beteiligten auch gelohnt - die Gastgeber haben excellente musikalische Arbeit abgeliefert, und die Zuhörer erfreuten sich der "spitzenmäßigen" Musik.

Die beiden Dirigenten Stefan Schumacher für die Hunteburger Kolpingkapelle und Matthias Lobeck für das Steinfelder Kolpingorchester zogen dann für die Stücke des Abends alle musikalischen Register - und dies gelang ihnen auch vorbildlich. Die lange Übungsphase hat sich eben gelohnt. Anders wäre der teilweise tobende Ablaus nicht zu erklären gewesen. Nicht nur alle Musiker, sondern auch die Zuhörer spürten die wunderbare Zusammenarbeit der beiden Musikgruppen, welche Ihre Stücke abwechselnd, aber teilweise auch zusammen spielten. Dieser Auftritt war absolut bühnenreif.

Die Menschenmenge am Sonntag beim Musikerbundesfest 2014

Bild oben (Kolpingkapelle): Am Tag nach dem Konzert, Sonntag der Einzug der 21 Musikgruppen in die Halle. Leider war das Wetter etwas regnerisch.

Das Konzert wurde vom Regimentskommandeur Josef Haskamp aus Steinfeld moderiert, der zu jedem der 18 Stücke eine kurze, oft witzige Geschichte parat hatte, und somit auch erheblich zum Gelingen des Konzertabends beigetragen hat. Es wurden übrigens noch einige alte und junge Kapellenmitglieder beider Musikgruppen geehrt.

Am Ende des rund 3 stündigen Konzertes folgten mehrere "Zugaberufe", die natürlich gerne auch geboten wurden. Dabei waren manche Zuhörer so ausgelassen, dass sie in einer Polonaise durch den Saal marschierten. Alle, aber auch wirklich alle in der Halle waren bestens zufrieden. Besonders beliebt war die Polka "Auf der Vogelwiese":

Hier der Songtext der Polka "Auf der Vogelwiese":

Auf die Vogelwiese ging der Franz,
weil er gerne einen hebt.
Und bei Blasmusik und Tanz,
hat er so viel erlebt.

Das Bier im Zelt war gut und herrlich kühl,
darum trank der Franz viel zu viel.
Früh am Tag war er so frisch,
doch abends lag er unterm Tisch.

Und wer auch gerne bei so einer Veranstaltung teilnehmen möchte, aber keine Musik im Blut hat, dem kann auch geholfen werden. Die Steinfelder haben eigens für diese Veranstaltung ein "Musikerblut", ein schöner Likör "abgefüllt". Lecker :-)

Das "Musikerblut" kann helfen :-)

Bild oben (Jürgen Blumenkamp): Das Musikerblut kann helfen, musikalisch zu werden :-)

Stefan Kerlfeld, Vorsitzender der Hunteburger Kolpingkapelle und Peter Harpenau bedankten sich abschließend beim Publikum für die tolle Unterstützung, den heftigen Applaus, aber auch bei den Dirigenten und allen Musikern für diese excellente Darbietung, sowie bei allen anderen, die an diesem Konzert mitgewirkt haben.