Neuigkeiten

Generalversammmlung 2020

Generalversammlung Kolpingkapelle Hunteburg

Vorstand verjüngt – neue Mitglieder begrüßt

 

Alljährlich trifft sich die Kolpingkapelle Hunteburg zu Beginn eines Jahres, um ihre Jahresversammlung abzuhalten. In diesem Jahr war nach dreijähriger Amtszeit auch die Neuwahl des kompletten Vorstands mit auf der Tagesordnung.

Stefan Kerlfeld konnte als Vorsitzender zahlreich erschienene Mitglieder begrüßen, wobei er besonders die neu hinzu gekommenen Musiker erwähnte.

Sein Dank für das vergangene Jahr galt allen Musikern, besonders auch den Ausbildern, die ehrenamtlich wöchentlich mit dem Nachwuchs proben.

In seinem Jahresbericht konnte er auf ein durchweg positiv verlaufenes Jahr für die Kolpingkapelle zurückblicken. Ein Highlight nach Meinung aller war der gelungene Auftritt zum Auftakt des Hunteburger Ponymarktes im vergangenen Oktober.

Bei den Finanzen, die dann vom Kassierer Markus Kerlfeld vorgestellt wurden, stach die Neuinvestition eines kompletten Schlagzeugsets hervor. Diese Neuanschaffung wurde maßgeblich ermöglicht durch die großzügige Unterstützung der Lauter-Stiftung des Landkreises Osnabrück als auch durch die Volksbank Bramgau Wittlage. Vielen Dank an die beiden Institutionen auch an dieser Stelle.

Bei der folgenden Vorstandswahl gab es an vielen Stellen eine Wiederwahl der bisherigen Posteninhaber. Erfreulich ist es, dass spontan gleich drei vorgeschlagene neue Jugendvertreter bereit waren für drei Jahre im Vorstand mitzuarbeiten.

Der Spielplan mit Auftritten für 2020 wurde danach besprochen und es wurde über angefragte Termine abgestimmt. Auch ein gemeinsamer Ausflug für den kommenden Herbst wurde besprochen. Somit startet die Kolpingkapelle Hunteburg nun wieder mit Schwung und neuen Zielen in das neue Jahr 2020.

 

 

Auf dem Bild von links nach rechts:

Yule Bremer, Annika Habicht, Christina Klöcker, Maria Rusche, Elias Bick, Stefan Klöcker, Stefan Schumacher, Julian Klöcker, Christian Dultmeyer, Janina Weitzmann, Ralf Ellermann, Stefan Kerlfeld, Markus Kerlfeld

 

Foto: Alfons Kerlfeld, Kolpingkapelle